Joomla Blog Template by Web Tutorial

KC Cham war toller Gastgeber zum Bezirksanpaddeln 2017

Bezirksanpaddeln 01

Zum Anpaddeln machten die Niederbayerischen Kanuten einen Abstecher in die Oberpfalz. Die Strecke von Blaibach nach Cham auf dem Regen stand auf dem Programm. Ein Flussabschnitt auf dem geübte Kanuten nichts umtragen müssen. Die Wehre in Blaibach, Chamerau und kurz vor Cham waren allesamt fahrbar. Nur das Wetter war „solala“. Permanenter Nieselregen begleitete die Paddler vom Start bis in’s Ziel, dem Kanu Club Cham.

So war es auch nicht verwunderlich, dass nur wenige Niederbayerischen Kanuten mit dabei waren. Angereist waren Paddler aus Kelheim, Landshut, Regen und natürlich die Gastgeberin Doris Wutz aus Cham. Treffpunkt und Startort war bei Campingplatz Aquahema in Blaibach. Während die Fahrer die Autos nach Cham umsetzten servierte Aquahema-Chef Martin Stelzl Wiener mit Brot sowie Getränke.

Der Regen hatte einen schönen mittleren Wasserstand. Schon die Brückendurchfahrt in Blaibach war als spritzig zu bezeichnen. Nach Miltach kam die schöne Felsdurchsetzte Strecke des Flusses. Kein Paddler hatte Schwierigkeiten mit der Strömung und den Hindernissen, so dass alle ohne Kenterung an’s Ziel kamen. Für Nässe sorgte einzig der permanente leichte Regen am Regen.

Bezirksanpaddeln 02

Auch die Passage des Borstenpasses in Chamerau war somit eine interessante Abwechslung. Die ca. 15 Meter lange und 1,3 Meter breite Rinne erspart das Umtragen des Wehres. Im Wehr vor Cham stand in der Durchfahrt in der Mitte des Querbauwerks eine schöne Welle. Diese sah zwar irgendwie dramatisch aus, aber war für die Kanuten völlig problemlos. Richtig nass wurde auch hier keiner der Paddler.

Kurz danach war das Ziel, der Kanu Club Cham, erreicht. Hier zogen Doris Wutz und ihr Team alle Register der Gastfreundschaft, kredenzten ein Duett von der warmen Wurst mit Brotbeilage samt Kuchenbuffet. So gestaltete sich ein optimaler Fahrtausklang im angenehm temperierten Clubheim bei dem sich die niederbayerischen Kanuten mit ihren Oberpfälzer Gastgebern über ihre Fahrtenpläne der noch jungen Paddelsaison 2017 austauschen konnten.

  • _DSC1236jpg38
  • _DSC1226jpg28
  • _DSC1232jpg34
  • _DSC1237jpg39
  • _DSC1231jpg33
  • _DSC1227jpg29
  • _DSC1246jpg48
  • _DSC1238jpg40
  • _DSC1209jpg11
  • _DSC1243jpg45
  • _DSC1244jpg46
  • _DSC1216jpg18
  • _DSC1229jpg31
  • _DSC1210jpg12
  • _DSC1247jpg49
  • _DSC1241jpg43
  • _DSC1211jpg13
  • _DSC1230jpg32
  • _DSC1220jpg22
  • _DSC1235jpg37
  • _DSC1245jpg47
  • _DSC1201jpg07
  • _DSC1225jpg27
  • _DSC1221jpg23
  • _DSC1213jpg15
  • _DSC1217jpg19
  • _DSC1207jpg09
  • _DSC1212jpg14
  • _DSC1239jpg41
  • _DSC1224jpg26
  • _DSC1218jpg20
  • _DSC1240jpg42
  • _DSC1219jpg21
  • _DSC1214jpg16
  • _DSC1208jpg10
  • _DSC1215jpg17
  • _DSC1222jpg24
  • _DSC1258jpg60
  • _DSC1228jpg30
  • _DSC1242jpg44
  • _DSC1223jpg25
  • _DSC1206jpg08
  • _DSC1233jpg35